Die SP / SP-Präsident

Rechenaufgaben für Eltern


Beitrag der SP zu „Das Wort den Parteien“ im September 2017

Rechenaufgaben für Eltern

Pünktlich, zu Beginn des Septembers, starten landein, landaus die Schülerinnen und Schüler in ein neues Schuljahr. Nach zwei Monaten der wohlverdienten Pause und des Urlaubs, gilt es nun in den Schulalltag zurückzufinden und den Grundstein für ein erfolgreiches Schuljahr zu setzen.

Ein beginnendes Schuljahr geht jedoch auch immer mit einer veränderten Situation für die Schülerinnen und Schüler einher. Der Umgang mit anderen Lehrpersonen, unbekannten Unterrichtsfächern und neuen Mitschülern fordert die Schülerinnen und Schüler jedes Jahr heraus.

Doch auch für die Eltern bringt der Schulanfang – wie jedes Jahr – eine Vielzahl an Herausforderungen mit sich. Einerseits handelt es sich um organisatorische Dinge, wie die Einschreibungen oder die Planung des Schulweges. Vor allen Dingen jedoch reißt die alljährliche Ausstattung der Schülerinnen und Schüler mit Schulmaterialien, Kleidung und beispielsweise Bus-Abonnements ein massives Loch in die Haushaltskasse.

Kinderreichen Familien, Alleinerziehenden und Familien mit kleinerem Einkommen tun diese Ausgaben besonders weh.

Zwar haben in der Deutschsprachigen Gemeinschaft die Maßnahmen zur Reduzierung der Schulkosten in der Grundschule bereits erste Früchte getragen, eine Erweiterung dieser Kostenkontrolle auf den Sekundarschulbereich würde viele weitere Familien vor einer jährlich wiederkehrenden Kostenexplosion bewahren. Hier herrscht Handlungsbedarf!

Gerade im Sekundarschulbereich schlagen neben dem Schulmaterial auch teure Ausflüge, die Abi-Reise sowie andere außerplanmäßige Aktivitäten kräftig zur Kasse. Hier ist Solidarität gefordert, schließlich sollte jeder Schülerin, jeder Schüler in gleichem Maße an solchen Aktivitäten teilnehmen können – unabhängig von der Brieftasche der Eltern. Zum einen können Sammeleinkäufe von Schulmaterialien beispielsweise über die Plattform www.ecollectif.be die Summe auf dem Kassenzettel deutlich senken. Zum anderen müssen sich die Kosten von Schulaktivitäten in einem für alle Beteiligten finanzierbaren Rahmen bewegen. Hier sind Schüler-, Eltern- und Klassenräte und nicht zuletzt die Politik gefordert.

Matthias Zimmermann
SP-Präsident

Tags:
Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard