Tag mit: "Armut"

Armutssituation in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Die DG ist sicherlich keine Insel. Auch hier ist Armut vorhanden, wenn auch in einem anderen Ausmaß als das im Inland und erst recht außerhalb Belgiens der Fall ist.

Vorstellung Abschlussbericht: Armut und soziale Verwundbarkeit

Das Forschungsinstitut CeRis der Universität Mons wurde Ende 2013 damit beauftragt, einen Bericht über die Armut und die soziale Verwundbarkeit in der DG zu verfassen. Nachdem Ende 2014 eine erste Zwischenbilanz gezogen wurde, legten die Forscher im Oktober 2016 einen Abschlussbericht vor.

Vorstellung Armutsbericht

Es ist noch nicht lange her, vor genau 10 Tagen um genau zu sein, da wurde wieder weltweit der Internationale Tag zur Beseitigung der Armut begangen. Zu diesem Anlass wurden Zahlen und Statistiken bemüht, die das Phänomen greifbarer machen und es in seiner globalen Dimension erscheinen lassen.

Familienzulagen als Mittel zur Bekämpfung von Armut

Nach einer Studie von Solidaris erfahren wir, dass 23 der Eltern die beiden Enden des Monats nicht zusammen kriegen und eine Horrorfurcht haben, in Armut zu verfallen. Solidaris unterstreicht, dass Armut nicht nur eine Frage des Einkommens ist, sondern ein besonderes Ökosystem, ein Ghetto mit sozialen Ausschluss hervorruft.

„Armut ist…“

… lautet das Thema unserer Ausstellung, die die SP-Frauen und die Frauenbeauftragte der FGTB am 17. Oktober 2015 anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung der Armut eröffnet haben. Wir möchten die Menschen für diese Angelegenheit sensibilisieren. Viele bekannte Personen aus der DG haben sich über das Problem der Armut Gedanken gemacht.

„Armut ist…“

Bereits im letzten Jahr hat anlässlich dieses Tages ein Rundtischgespräch stattgefunden. Ich halte es für ein sehr wichtiges Zeichen, dass diese Tradition beibehalten wird.
Kürzlich stieß ich auf einen Presseartikel, in dem ein paar denkwürdige Zahlen genannt wurden. Fast 800 Millionen Menschen leben in extremer Armut, d.h., dass sie mit weniger als 1,8 Dollar pro Tag auskommen müssen.

Armut in der DG – Universität Mons zieht erste Zwischenbilanz

Auf Forderung des Parlamentes hat die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft das Forschungszentrum der Universität Mons mit der Ausarbeitung eines DG-eigenen Armutsberichts beauftragt.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard