Tag mit: "Gesundheit"

Programmdekretvorschlag 2017

Zunächst begrüßen wir die Anpassung der Maßnahmen beim Umgang mit ansteckenden Krankheiten. Die im Programmdekret festgehaltenen Bestimmungen behandeln dabei die Meldepflicht, die diesbezüglichen Verfahren, aber auch die Liste der betreffenden Krankheiten sowie die Zusammenarbeit mit anderen Instanzen hinsichtlich der Ergreifung von Schutzmaßnahmen, der Vorbeugung und der schlussendlichen Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten.

Schwerer Schlag für die Soziale Sicherheit

Die SP kritisiert die Planungen der Föderalregierung, im Haushalt 2017 Sparmaßnahmen in der Gesundheitspflege von insgesamt 902 Millionen Euro vorzunehmen. Die deutschsprachigen Sozialisten und Sozialdemokraten stellen sich damit an die Seite der Krankenkassen und Gewerkschaften, die diese Pläne scharf zurückgewiesen hatten.

Neues Konzept der Prävention und Gesundheitsförderung

Der medizinische Fortschritt hat dazu geführt, dass einige früher unheilbare Krankheiten nun wirksam bekämpft werden können. Durch Präventionsarbeit und Gesundheitsförderung haben immer mehr Menschen ein Gesundheitsbewusstsein entwickelt. Sie achten auf ihre Ernährung und treiben Sport.

Projekt E-Gesundheit

Das für 2018 vorgesehene Projekt E-Gesundheit sieht unter anderem vor, dass es künftig die Pflegebescheinigungen und Rezepte nur noch digital statt auf Papier geben soll. Auch sollen Ärzte und Kliniken Patienteninformationen auf elektronischem Wege austauschen können. Teil der Ankündigung dieses Projektes der Föderalregierung waren ebenfalls die damit für die Patienten verbundenen Vorteile.

Gesundheit auf dem Prüfstand

Zunächst einmal möchte ich mich ganz herzlich bei den beiden Mitarbeiterinnen des Wissenschaftlichen Instituts für Volksgesundheit für die Vorstellung der Gesundheitsumfrage bedanken. Bedanken möchte ich mich auch für Ihr Kommen, liebe Gäste.
Wie gesund ist der deutschsprachige Belgier? Wie ist es um sein Wohlbefinden bestellt?

Welt-Frühchen-Tag

Jedes Jahr sterben rund eine Millionen Kinder weltweit an einer Frühgeburt oder deren Folgen. Das sind täglich mehr als 3.000 Kinder. Frühgeburten sind somit die häufigste Todesursache bei Neugeborenen. Die meisten der Frühchen sterben während der ersten vier Wochen. [ weiter ]

Polio-Impfstoff – „Die Eltern müssen die Wahl haben“

Als Reaktion auf den Beschluss des Ministerrats, demnächst 200 Flüchtlinge in der Gemeinde Kelmis unterzubringen, hat sich der Integrationsminister der DG, Antonios Antoniadis, mit drei Kernforderungen an den Staatssekretär für Asyl, Theo Francken, gewandt: eine nationale Verteilungsquote für Flüchtlinge, eine bessere Kommunikation und eine Sonderdotation bei steigenden Flüchtlingszahlen.

Antoniadis: „Hausärzte und Gesundheitsdienstleister beim Übergang begleiten“

Am 15.10.2015 stellte die föderale Gesundheitsministerin Maggie de Block gemeinsam mit ihren 8 regionalen Amtskollegen den aktualisierten Aktionsplan zur e-Santé vor. Dieser beinhaltet 20 konkrete Handlungspunkte. Im Vergleich zum vorherigen Aktionsplan sind einige Neuheiten vorgesehen.

So behält man einen kühlen Kopf bei Hitze – Ozon und Hitze können gefährlich sein

Von vielen lange herbeigesehnt – für andere gefährlich: In den nächsten Tagen ist mit echtem Sommerwetter zu rechnen. Die nationale Zelle für Umweltgesundheit IRCELINE kündigt für 30. Juni bis 2. Juli Temperaturen bis zu 30,7°C Grad und ein Überschreiten des Ozongrenzwerts von 180 µg/m³ an. Vom 1. Juli bis zum […]

Entwicklungen bezüglich Masern-Erkrankungen

aus aktuellem Anlass berichten französische Medien heute über eine beunruhige Anzahl an Masern-Erkrankungen im Elsass. So seien seit Januar mehr als 150 Fälle bekannt geworden. Dabei mussten 10 betroffene Patienten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Demnach stelle auch laut französischer …

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard