Tag mit: "Integration"

Integrationsrat – 12-köpfiger Ideen- und Impulsgeber

Seit dem 1. Januar 2018 ist das Integrationsdekret in Kraft. Neben einem verpflichtenden Integrationsparcours für Migranten ist auch die Schaffung eines Beirates für Integration und ein Zusammenleben in Vielfalt eine der darin vorgesehenen zentralen Maßnahmen.

Beirat für Integration: Vertreter gesucht!

Am 1. Januar 2018 ist das Dekret für Integration und das Zusammenleben in Vielfalt in Kraft getreten. Dieses Dekret ist ein Meilenstein in der Integrationspolitik der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Eine der vielen darin vorgesehenen Maßnahmen ist die Schaffung eines Beirates für Integration und das Zusammenleben in Vielfalt. Hierfür wird noch ein Vertreter der Zivilgesellschaft gesucht.

Integration und das Zusammenleben in Vielfalt

Die SP-Fraktion hat immer wieder betont, dass sie die Integration von zugezogenen Mitbürgern als eine Herkulesaufgabe unserer Zeit ansieht. Ja, wir sind in der Tat der festen Überzeugung, dass eine gelungene Integration der Schlüssel zu einem friedlichen Miteinander innerhalb unserer westlichen Gesellschaften ist. Dabei ist die Integration und das Zusammenleben in Vielfalt ohne Zweifel eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

Beschulung von erstankommenden Schülern

Mit dem heute zur Abstimmung stehenden Dekretentwurf zur Beschulung von erstankommenden Schülern leisten wir einen wichtigen Beitrag zur besseren Integration junger Menschen in unsere Gesellschaft. Die SP-Fraktion begrüßt dabei ausdrücklich, dass die bisherige Fassung des Dekretes durch den neuen Wortlaut abgelöst und somit den Anforderungen und Entwicklungen der Gegenwart angepasst wird.

Integration in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Die Integration von zugezogenen Mitbürgern zählt zu den Herkulesaufgaben unserer Zeit. Spätestens seit den beiden vergangenen Jahren, als Millionen Menschen nach Europa flüchteten, haben sich die Herausforderungen in diesem Bereich vervielfältigt.

Konzeptnote Integration

Lange vor der Nachricht der Zunahme der ankommenden Menschen aus Krisengebieten im Sommer 2015 hat die Regierung das Thema Integration als ein wichtiges betrachtet.
Die Verabschiedung eines Dekrets zur Förderung der Integration in der Deutschsprachigen Gemeinschaft habe ich bereits 2014 als eine politische Priorität bezeichnet.

Integration von sehbehinderten Menschen in den Unterricht

Im November vergangenen Jahres startete das Institut provincial de l’enseignement de promotion sociale de Seraing, IPEPS, ein Pilotprojekt zur Integration sehbehinderter Studenten in den regulären Unterricht, durch eine Teilnahme am Informatikunterricht.

Info-Integration übernimmt Begleitung der Migranten im Parcours

Sozialminister Antonios Antoniadis hat den einst in Not geratenen Dienst Info Asyl schrittweise zum Referenzzentrum Info-Integration umgewandelt. In ihrer jüngsten Regierungssitzung verabschiedete die Regierung nun den Vertrag über 307.000 €, der die Begleitung der Migranten im Integrationsparcours definiert.

Integrationskurse starten 2017

Um Menschen mit Migrationshintergrund besser in unsere Gesellschaft zu integrieren, hat sich die DG mit der Ausarbeitung eines Integrationsparcours befasst. Mittels Sprach- und Bürgerkursen sollen Zugezogene die Rechte, Pflichten und Werte unserer Gesellschaft kennen und verstehen lernen.

Was geschieht, sobald Flüchtlinge die Aufnahmezentren verlassen haben?

Sobald er einmal sein Statut in der Tasche hat, muss der Flüchtling, wie jeder Belgier, eine Wohnung finden und eine Arbeit bekommen. Das heißt, dass die Bemühungen im Bereich des Integrationsparcours verstärkt werden müssen.

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard