Tag mit: "Senioren"

Programmdekretvorschlag 2017

Zunächst begrüßen wir die Anpassung der Maßnahmen beim Umgang mit ansteckenden Krankheiten. Die im Programmdekret festgehaltenen Bestimmungen behandeln dabei die Meldepflicht, die diesbezüglichen Verfahren, aber auch die Liste der betreffenden Krankheiten sowie die Zusammenarbeit mit anderen Instanzen hinsichtlich der Ergreifung von Schutzmaßnahmen, der Vorbeugung und der schlussendlichen Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten.

Beratung für seniorenfreundliches Bauen und Wohnen geplant

Auf der Suche nach Impulsen und neuen Ideen im Umgang mit Demenz blickt die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft auch über den eigenen Tellerrand hinaus. Fündig geworden ist Sozialminister Antonios Antoniadis dabei im benachbarten Jülich (NRW), wo die AOK …

„Gesundheitsbuddy“ für Senioren gesucht

Im Alter verlieren viele Menschen das Vertrauen in ihre eigene Leistungsfähigkeit und es fällt ihnen immer schwerer, alltägliche Aktivitäten selbstständig auszuführen. Damit es erst gar nicht so weit kommt, startet der Seniorenbeirat Raeren das Projekt „Bewegung im Alter“.

Welttag gegen Misshandlung von Senioren

Das Thema der Gewalt gegen ältere Menschen wird in unserer Gesellschaft auch heute noch stark tabuisiert. Doch Schweigen und Wegsehen wird uns nicht dabei helfen, dieses Problem anzugehen und uns für die Wahrung der Rechte der Senioren stark zu machen.

Dem Leben mehr Farbe geben

Seit jeher legen wir bei der Gestaltung der Politik für Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung großen Wert auf die Förderung eines selbstbestimmten Lebens. Alter, Krankheit oder Behinderung sollen die Menschen nicht davon abhalten, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Angepasster Wohnraum

Bis 2040 müssten alle drei Wochen ungefähr 100 Altenheimbetten geschaffen werden, damit genügend Platz für die Unterbringung von Senioren besteht. Gleichzeitig müsste qualitativ und quantitativ das Angebot an die steigende Nachfrage angepasst werden. Nach welchen Grundlagen und mit welchen Kosten wird eine Pflegversicherung das Angebot ausbauen können? Brauchen wir dafür mehr private oder mehr öffentliche Dienste?

Muss Opa eine Fußfessel tragen?

Im laufenden Arbeitsprogramm der Regierung ist vorgesehen, dass der Beirat für Wohn-, Begleit- und Pflegestrukturen für Senioren sowie für die häusliche Hilfe im Zeitraum von Mai bis August 2015 eine Arbeitsgruppe einsetzt, die sich mit der Vorbeugung von Gefahren für Menschen mit Demenzerkrankungen beschäftigt.

Immer mehr Senioren leiden an Unterernährung

Unterernährung gehört zu den gängigsten und gefährlichsten Alterskrankheiten. Laut einer Studie weisen 50 Prozent aller Senioren ein erhöhtes Risiko auf, Opfer von falscher und unzureichender Ernährung zu werden. Am 11. Juni findet dazu in Eupen eine Infoveranstaltung statt. [ weiter ]

„Ein unverzichtbarer Partner und Berater bei der Bewältigung künftiger Herausforderungen im Seniorenbereich“

Der im Jahr 1997 per Dekret geschaffene Beirat für Wohn-, Begleit-und Pflegestrukturen für Senioren sowie für häusliche Hilfe wurde Anfang Februar für die festgelegte Dauer von 4 Jahren neueingesetzt. Minister Antoniadis verspricht sich von diesem Gremium auch in Zukunft innovative Ideen und Impulse für die Seniorenpolitik.

Einsetzung des Beirates für Wohn-, Begleit- und Pflegestrukturen sowie für die häusliche Hilfe

Ich freue mich sehr, anlässlich der Einsetzung des Beirates für Wohn- , Begleit- und Pflegestrukturen für Senioren sowie für die häusliche Hilfe ein paar Worte an Sie zu richten. Ich erzähle Ihnen sicherlich nichts Neues, wenn ich von …

Schrift vergrößernSchrift verkleinernStandard