Praktische Infos zum Thema «Schimmelpilz» [ weiter ]

 

Automatische Indexbindung der Löhne [ weiter ]



Die FGTB informiertDer Arbeitsunfall [ weiter ]

 

Die VSZ informiertVSZ darf Sammelklagen vor Gericht einreichen [ weiter ]


Die FGTB informiert - ONEM-Sanktionen und Übergang zum ÖSHZ [ weiter ]

 

Die VSZ informiertTiefschlag gegen belgischen Verbraucherschutz [ weiter ]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

Du interessierst Dich für
eine Mitgliedschaft im SP-Regionalverband?

 

Das freut uns sehr!

Wir sind eine Partei, die in der langen Tradition sozialdemokratischen und sozialistischen Denkens und Handelns steht. Wir sehen uns nicht rein als Parteiorgan, sondern als große Familie auf Basis gemeinsamer sozialdemokratischer und sozialistischer Werte.

 

Mehr dazu >>>

 

Informationsreihe zum Thema
„Soziale Sicherheit“

[ weiter ]

 

 

 

 

 

 

 

 

PS-Präsidentschaftswahlen
Werte Mitglieder des SP-Regionalverbands,
am 21. und 22. November 2014 finden die PS-Präsidentschaftswahlen statt. Die Mitglieder der SP werden am Freitag, den 21. November 2014 zwischen 18:00 und 20:00 Uhr die Möglichkeit haben, in einem Wahlbüro in ihrer Sektion ihre Stimme abzugeben. Genaue Informationen zu Ort und Ablauf der Wahl erhaltet Ihr auf dem Postweg.


Betreuung kranker Kinder nun auch in der Eifel
Alle Eltern kennen das : Nach dem Aufstehen schleppt sich plötzlich das eigene Kind an den Küchentisch, hustend und mit feuerrotem Gesicht. Oma und Opa sind auf die Schnelle nicht zu erreichen und den beruflichen Termin gilt es nicht zu verpassen. Was nun? In diesem Fall hilft ein Anruf bei der Familienhilfe, die dann eine Kinderbetreuerin zum kranken Kind nach Hause schickt! [ weiter ]

 

„Das Herz wird nicht dement“
Gestern war ich zu Gast bei der Vorstellung der diesjährigen Demenzkampagne der Arbeitsgruppe Demenz. Um dieser Thematik einen Teil der benötigten Aufmerksamkeit zuteilwerden zu lassen, möchte ich einige Worte an euch richten:
Noch immer lösen Begriffe wie Demenz ein gewisses Unbehagen aus. Es wird dann gerne versucht, einen möglichst großen Bogen um das Thema zu machen. Dabei ist es so unglaublich wichtig, sich eingehend damit auseinanderzusetzen. Schließlich betrifft es immer mehr Menschen auf der Welt direkt oder indirekt. [ weiter ]


Das Regime Qualiwatt
Wenn es dem Minister darum geht, die Belastung zu mindern, die sich aus der Fotovoltaik für den Endverbraucher ergibt, dann ist seine Maßnahme ein voller Erfolg, denn die Zahl der neuen Anlagen befindet sich im freien Fall. Unter dem Regime Qualiwatt wurden bis dato gerade mal 300 Anlagen aufgebaut. Konkret : der Sektor liegt am Boden, die Arbeitsplätze sind weg. Aber : war es die richtige Entscheidung, angesichts der Versprechungen, die denjenigen gemacht wurden, die im Vertrauen auf die Regierung der Region in solche Anlagen investiert haben, die Zahl der Jahre von 15 auf 10 zu verkürzen? [ weiter ]


Karl-Heinz Lambertz, Parlamentspräsident
Ansprache zum Tag der Deutschsprachigen Gemeinschaft
Wer ein Jahr alt wird, feiert in Wirklichkeit seinen 2. Geburtstag. Ähnlich verhält es sich mit dem Tag der DG. Wir begehen ihn heute zum 25. Mal, auch wenn er erst 24 Jahre alt wird.
Wie dem auch sei. Die diesjährige Ausgabe kennzeichnen einige Neuheiten, die den einen oder anderen womöglich aufhorchen lassen: eine nicht zu übersehende Mischung von Veränderung und Kontinuität. [ weiter ]


SP-Fraktion mit Alternative zu Schildern „Willkommen in der Wallonie“
Servaty: „Willkommen in der DG Belgiens passt besser!“
Mit einer ebenso praktischen wie untypischen Aktion haben Vertreter der SP-Fraktion auf die Schilder mit der Aufschrift „Willkommen in der Wallonie“ reagiert. Angesichts der von der Wallonischen Region in Grenznähe platzierten Schilder, waren in den vergangenen Wochen vermehrt kritische Stimmen laut geworden. „Dazu bieten wir eine konkrete Alternative an“, erklärt Charles Servaty, der Vorsitzende der SP-Fraktion im Parlament der DG. Denn viele Bürger in der DG hatten die Schilder als Provokation seitens der Entscheidungsträger bei der Wallonischen Region gewertet und mangelndes Fingerspitzengefühl in Anbetracht der besonderen Geschichte und Identität der deutschsprachigen Belgier beklagt. [ weiter ]